Konzern mit Humor

Strabag Bratislava

Die bauliche Entwicklung in Bratislava verläuft stürmisch. Der österreichische Baukonzern STRABAG hat dort den ersten Bauabschnitt der Zentrale fertiggestellt. Die Gläser und Verglasungen fertigte Petschenig glastec, ein Gesellschafter der UNIGLAS®, der, in Österreich ansässig, ebenfalls seit 2005 in Bratislava Einscheiben- Sicherheitsglas nach dem neuesten Stand der Glasbearbeitungs- und Vorspanntechnologie herstellt.

Östlich der Innenstadt sind in der neuen Konzernzentrale die bereits bestehende Niederlassung der STRABAG sowie die ZIPP GmbH zusammengefasst, eine Baugesellschaft, die Betonfertigteile entwickelt und produziert sowie schlüsselfertig baut. Die beiden Gesellschaften haben Anfang des Jahres den ersten Bauabschnitt bezogen. Die weiteren Bauabschnitte sollen an Dritte vermietet werden.

Das Wiener Planungsbüro MHM architects hat für das etwa 1,5 ha große, rechteckige Grundstück eine mäanderförmige Bebauung vorgesehen. Die langgezogenen, überwiegend 6geschossigen Baukörper, überragt von einem 16geschossigen Hochhaus, sind zu großen Teilen aufgeständert, der obere Abschluss teilweise leicht abgeschrägt. Dadurch wird eine gewisse Leichtigkeit der Baumassen vermittelt.

Zurück